Wer wir sind und was wir tun

Marketing im Gesundheitswesen erforschen und verbessern. So lautet die Zielsetzung der Deutschen Gesellschaft für Führung und Marktorientierung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung DGFM e.V.

„Führung und Marktorientierung im Gesundheitswesen sind täglich diskutierte Themen, bei denen allerdings wenig Klarheit herrscht“, erläuterte Professor Dr. Christian Thielscher schon zur Gründungssitzung. Wir wollen allen am Gesundheitswesen Beteiligten auf wissenschaftlicher Basis bei Führungs- und Marketingprozessen helfen. „Dabei geben die Praktiker, die in unserer Gesellschaft eine eigene Sektion vertreten aus der Unternehmensperspektive die Themen vor“, erläutert Patric Sommerhoff die praxisorientierte Struktur der DGFM.

Die DGFM versteht Marketing im Sinne von Professor Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert – also als marketingorientierte Führung. Der bekannte Marketing-Experte förderte nicht zuletzt wegen dieses strategischen Ansatzes die Arbeit der DGFM bereits in der Planungsphase vor der Gründung.

Mensch
Zuerst der Mensch! In unseren täglichen Bemühungen im Management von Medizin sowie in den einschlägigen Beiträgen zum Spektrum der Marktorientierung steht der Patient im Mittelpunkt unseres Handelns. Medizin hat ausschließlich den Betroffenen zu dienen. Wir engagieren uns für sinnvolle Marktorientierung, Effizienz und Qualität, im Sinne der Patienten und handelnden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Patient ist aus unserer Sicht nicht nur ein Kunde.

Medizin
Medizin dient dem Menschen, indem sie seine physischen und psychischen Lebensgrundlagen verbessert und in Notfällen Soforthilfe leistet. Erkenntnisgewinne aus der Forschung und der Praxis sind die Grundlagen für die ständige Verbesserung der medizinischen Leistungen. Eine Entfremdung der Medizin vom Patienten durch hochtechnisierte Gerätemedizin, eng getaktete und ausschließlich auf ökonomische Effizienz ausgerichtete Prozesse sowie durch fortschreitende Spezialisierung sehen wir durchaus als kritischen Trend, in dem eine ausgewogene Balance für das Patientenwohl angestrebt werden soll, ohne eine zu enge Fokussierung auf isoliert betrachtete Symptome oder ökonomisch induzierte Diagnostik und Therapie.

Markt
Der „Ort“, an dem Menschen und Medizin durch die Akteure des Gesundheitswesens zusammenkommen und handeln, ist auch ein Markt. Wir betrachten die Austauschprozesse am Medizin-Markt sachlich und mit dem Blick des Patienten und bei Kenntnis der Marktlage. Wie kann sich eine Einrichtung unter den veränderten Rahmenbedingungen marktorientiert verhalten? Was ist das Ziel der Marktorientierung eines Krankenhauses? Die Beantwortung dieser Fragen sowie eine sinnvolle Strukturierung des Marktes, an dem Patienteninteressen auf medizinische Angebote treffen, sind die Schwerpunkte unserer Arbeit.